Technologietransfer und Existenzgründung

Forschungsbereiche

Die Forschungsaktivitäten stützen sich überwiegend auf die Forschungsbereiche Antriebstechnik, CAD, Dichtungstechnik, Zuverlässigkeitstechnik und die Schienenfahrzeugtechnik. Die Institutsphilosophie umfasst eine enge Verzahnung zwischen den Bereichen Forschung, Lehre und Industrie. Am Institut wird dabei höchster Wert auf den Praxisbezug der Forschung gelegt.
 

Technologietransfer

In allen Forschungsbereichen des Instituts erfolgt ein intensiver Technologietransfer um Forschungsergebnisse möglichst schnell in die Praxis zu überführen.
 

Existenzgründung

Die zentrale Anlaufstelle der Universität Stuttgart für Existenzgründungen ist die Technologie-Transfer-Initiative (TTI)

Die Universität Stuttgart - vertreten durch den Pro-Rektor für Wissens- und Technologietransfer - lädt zur folgenden Veranstaltung wiederkehrend ein:

  • „Ringvorlesung Existenzgründung" - Dozenten aus der Wissenschaft und Wirtschaft halten interessante Vorträge mit Bezug zur Existenzgründung. Die Zielgruppe sind Studierende der Diplom-, Bachelor- und Masterstudiengänge sowie gründungsinteressierte Personen.

Ein sehr erfolgreiches Beispiel für den Wissens- und Technologietransfer am Institut für Maschinenelemente ist die im August 2005 gegründete  "JHP - Beratungsgesellschaft für Produktzuverlässigkeit".