Piktogramm AnoWaAS

Institut für Maschinenelemente (IMA)

Forschungsprojekt: Angepasstes und optimiertes Wagenkastenkonzept für alternative Antriebssysteme bei Schienenfahrzeugen“ (AnoWaAS)

Angepasstes und optimiertes Wagenkastenkonzept für alternative Antriebssysteme bei Schienenfahrzeugen; Teilvorhaben „Fahrzeugdynamische Optimierung und Methodenentwicklung
[Foto: Konstantin Szengel]

In dem Projekt wird ein holistischer Leichtbauansatz verfolgt, der die optimierte Einbindung von alternativen Antriebskomponenten in den Wagenkasten umfasst. In Abhängigkeit der Ausführung ergeben sich unter Umständen erhebliche Rückwirkungen auf die Tragstruktur des Wagenkastens und die Masseverteilung, was wiederum das fahrzeugdynamische Verhalten signifikant beeinflussen kann. Um diesen bedeutenden Aspekt bereits in der frühen Konzeptphase zu berücksichtigen, forscht die Professur für Schienenfahrzeugtechnik innerhalb des Verbundprojekts an einer systematischen Vorgehensweise zur fahrzeugdynamischen Optimierung in der frühen Konzeptphase.

zur detaillierten Projektbeschreibung (.pdf)

Logo BMWi

Das Verbundprojekt AnoWaAs wird unter dem Förderkennzeichen 03LB2018F durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Publikationen

    Kontakt

    Dieses Bild zeigt Konstantin Szengel
    M.Sc.

    Konstantin Szengel

    Akad. Mitarbeiter

    Zum Seitenanfang