Piktorgramm Sicherheitskonzept

Institut für Maschinenelemente (IMA)

Forschungsprojekt: Modulares und skalierbares Sicherheitskonzept

Konzeptionelle Entwicklung eines modularen und skalierbaren Sicherheitskonzepts und prototypische Implementierung am Beispiel eines elektronischen Verteilers
[Foto: Philipp Kilian]

Getrieben durch die Megatrends Elektrifizierung, Automatisierung und Konnektivität werden umfassende Sicherheitskonzepte für die Energieversorgung im Fahrzeug erforderlich. Um dabei flexibel auf variierende Anforderungen reagieren zu können, gilt es die notwendigen Sicherheitskonzepte modular und skalierbar aufzubauen.

Hierzu arbeiten wir an innovativen Lösungen zur automatisierten Ableitung von effizienten Sicherheitskonzepten und deren Bewertung mittels künstlicher Intelligenz (KI) und/oder Optimierungsalgorithmen.

Da die analytische Bewertung unterschiedlicher Hardware-Architekturen sehr zeitaufwendig ist, soll ein automatisierter Ansatz auf Basis von Fehlerinjektion entwickelt werden, um einzelne Hardware-Bausteine modular bewerten zu können. Für eine Sicherheitsziel-übergreifende optimale Hardware-Architektur gilt es unterschiedliche Anforderungen der modularen Bausteine zu berücksichtigen.

zur detaillierten Projektbeschreibung (.pdf)

Logo des Industriepartners BOSCH

Das Projekt ist eine Industriekooperation mit der Robert Bosch GmbH.

Publikationen

  1. Kilian, Philipp ; Köhler, Armin ; Van Bergen, Patrick ; Gebauer, Carsten ; Pfeufer, Bernd ; Koller, Oliver ; Bertsche, Bernd: Principle Guidelines for Safe Power Supply Systems Development. In: IEEE Access. Bd. 9 (2021), Nr. 9499031, S. 107751–107766 — IMA-ZUV 370 (peer-review)

Kontakt

Dieses Bild zeigt Philipp Kilian
M.Sc.

Philipp Kilian

Doktorand

Zum Seitenanfang