Institut für Maschinenelemente (IMA)

Forschungsprojekt: Zuverlässigkeitsnachweis von HV-Batterien mit Vorkenntnis

Effiziente Planung von Lebensdauertests für die Zuverlässigkeitsabsicherung von HV-Batterien unter Berücksichtigung von Vorkenntnis
[Foto: Marcel Göldenboth]

Die Automobilindustrie befindet sich in der Transformation hin zum vollelektrischen Antrieb. Insbesondere die HV-Batterie rückt hierbei in den Fokus der Entwicklung. Um die Zuverlässigkeit im Rahmen der Entwicklungsphase nachzuweisen, bedarf es einer optimalen Testplanung. In diesem Projekt werden für die Ermittlung des Erprobungsportfolios

die Erprobungszeit, das Projektbudget, die Prüfkollektive, das Zuverlässigkeitsziel sowie vorhandene Vorkenntnisse verwendet. Darüber hinaus werden unter dem Ziel einer übergreifenden Testplanung alle Testebenen, von Komponententests über Batterietests bis hin zu Fahrzeugerprobungen, miteinander verknüpft.

zur detaillierten Projektbeschreibung (.pdf)

Publikationen

  1. Grundler, Alexander ; Göldenboth, Marcel ; Stoffers, Frédéric ; Dazer, Martin ; Bertsche, Bernd: Effiziente Zuverlässigkeitsabsicherung durch Berücksichtigung von Simulationsergebnissen am Beispiel einer Hochvolt-Batterie. In: 30. VDI-Fachtagung Technische Zuverlässigkeit 2021. Düsseldorf : VDI Verlag GmbH, 2021. — ISBN 978-3-18-092377-2, S. 75–88 — IMA-ZUV 359
  2. Göldenboth, Marcel ; Grundler, Alexander ; Bertsche, Bernd: Reliability demonstration within the framework of event-based endurance testing considering prior knowledge. In: Annual Reliability and Maintainability Symposium, RAMS 2020, 2020 — IMA-ZUV 335 (peer-review)

Kontakt

Dieses Bild zeigt Marcel Göldenboth
M. Sc.

Marcel Göldenboth

Doktorand

Zum Seitenanfang