Piktogramm Zuverlässigkeit passiver Komponenten

Forschungsprojekt: Zuverlässigkeit passiver Komponenten

Institut für Maschinenelemente (IMA)

Zuverlässigkeit und Lebensdauermodell für passive Komponenten
[Foto: Philipp Mell]

Die Zuverlässigkeit passiver elektrischer Komponenten wie Kondensatoren und Leiterplatten ist eine zentrale Eigenschaft für den Erfolg der Energiewende, bspw. in den Bereichen Netzausbau, Elektromobilität oder Industrie 4.0. Ein verifiziertes Lebensdauermodell dieser grundlegenden elektrischen Komponenten fehlt jedoch bisher. Ziel dieses Projekts ist es daher, die quantitativen Einflüsse von elektrischen, thermischen und mechanischen Belastungen auf passive Komponenten zu untersuchen. Hierfür werden Modelle verschiedener Hersteller verglichen, unter Laborbedingungen beansprucht und die Ergebnisse statistisch ausgewertet. Als Zielgröße dienen elektrische Kenngrößen wie bspw. die verbleibende Kapazität, die Impedanz oder die Teilentladungseinsetzspannung. Wie sich diese über die Zeit und in Abhängigkeit verschieden hoher Belastungen entwickeln, wird in einem statistisch abgesicherten Lebensdauermodell abgebildet.

zur detaillierten Projektbeschreibung (.pdf)

Logo BMWK

 

IGF-Vorhaben 22163 N:
More ...

Publikationen

    Kontakt

    Dieses Bild zeigt Philipp Mell

    Philipp Mell

    M. Sc.

    Akad. Mitarbeiter

    Zum Seitenanfang