Piktogramm Virtuelle Kupplung

Institut für Maschinenelemente (IMA)

Forschungsprojekt: Virtuelle Kupplung für Hochgeschwindigkeitszüge

Virtuelle Kupplung für Hochgeschwindigkeitszüge in Folgefahrt und Interaktion mit der Aerodynamik
[Foto: Hamid Tavakoli]

Die virtuelle Kupplung ist ein vielversprechender Baustein zur Steigerung der Attraktivität und Wirtschaftlichkeit des Schienenverkehrs. Bei der sich aktuell in der Entwicklung befindlichen virtuellen Kupplung besteht keine physische Verbindung zwischen den Triebfahrzeugen, sondern sie fahren in dichter Folgefahrt hintereinander her und werden betrieblich als ein Zugverband gesehen. Für den sicheren Betrieb ist ein zuverlässiger, kontinuierlicher Datenaustausch zwischen den Zügen erforderlich.

In diesem Kooperationsprojekt mit dem Institut für Fahrzeugtechnik Stuttgart (IFS) wird die Realisierbarkeit einer virtuellen Kupplung von Hochgeschwindigkeitszügen untersucht. Dabei werden von der Professur für Schienenfahrzeugtechnik die Machbarkeit dieser virtuellen Kupplung und der optimale Abstand unter Berücksichtigung unterschiedlicher Rahmenbedingen erforscht. Das IFS beschäftigt sich mit dem erschließbaren aerodynamischen Potenzial der daraus resultierenden Zugabstände.

zur detaillierten Projektbeschreibung (.pdf)

Logo FKFS

Dieses Projekt wird vom Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS) finanziert.

Publikationen

  1. Tavakolinik, Hamidreza ; Salander, Corinna ; König, Jens: Methoden zur Bestimmung eines sicheren Zwischenabstands bei der Virtuellen Kupplung von Hochgeschwindigkeitszügen. In: 18. Internationalen Schienenfahrzeugtagung Dresden. Bd. Tagungsband. Dresden : DVV Media Group GmbH | Eurailpress, 2021. — ISBN 978-3-96892-093-1, S. 141–143 — IMA-SFT (peer-review)
  2. Tavakolinik, Hamidreza: Virtuelle Kupplung für Hochgeschwindigkeitszüge in Folgefahrt und Interaktion mit Aerodynamik. In: Stuttgarter Symposium für Produktentwicklung SSP 2021 – DigitalKonferenz. Stuttgart (2021)

Kontakt

Dieses Bild zeigt Hamid Tavakoli
M. Sc.

Hamid Tavakoli

Akad. Mitarbeiter

Zum Seitenanfang